Meinungsfreiheit

das Fundament jeder Demokratie,

wenn es Demokratie noch geben sollte.              

    

 

 

 

 

 Inoffiezeller Mitarbeiter A.Merkel  

mit inplantierter "Steuereinheit".

Quelle:Spiegel Online

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

Wissenschaft: Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht

Niedersachsen will Füttern und Fotografieren von Wölfen verbieten

Wissenschaft: Ex-Astronaut Walter rät Gerst zum Fitnesstraining

Archäologie: Forscher rekonstruieren Ötzis letztes Mahl

Schlacht am Little Bighorn: Brachten sich General Custers Soldaten selbst um?

Wissenschaft: Schüler entwickeln Verfahren für Weltraummüll-Recycling

Wissenschaft: Beikost lässt Babys etwas länger schlummern

Studie: Hitze lässt uns langsamer denken

Raumfahrt: Raumfrachter erreicht ISS erstmals auf kurzer Flugbahn

 

 

                      Sensationsfund in den niederländischen Alpen

 

Beim Drehen der Käselaiber in einer niederländischen Käserei, brach plötzlich der Fussboden unter einem Arbeiter weg und er stürzte ca 1,67 Meter in die Tiefe.Dort angekommen erholte er sich aber sehr schnell von seinem Schock  und schaute sich in seiner neuen Umgebung um.

Ganz hinten in der Grube sah er ein Knäuel aus alten Lappen.Er tastete sich vorsichtig heran,hob es auf und traute seinen Augen nicht.Was er da in der Hand hielt,konnte er kaum glauben,es war die Lieblingspuppe von Adolf Hitler mit Echtheitzertifikat. Die Lieblingspuppe mit Namen "Peterle"war Hitlers ständige Begleiterin und Trostspenderin  in all den schlimmen Zeiten.

Peterle selbst ist begleitet mit einem Schlafanzug aus Metall und roten Lacklederstiefeln.Das Haar auf seiner Birne ist weg,warscheinlich von den Mäusen zum Nestbau entwendet.

Orden und Auszeichnungen trägt Peterle nicht, sein ehemaliger Besitzer hatte aus Neid alle Auszeichnungen selbst getragen.

 

Der Finder des seltenen "Stückes" spekuliert jetzt auf einen hohen Erlös beim Verkauf des seltsamen Stückes.

Wir bleiben dran !       

Die Reaktionäre   



Rückrufaktion:

Die Firma BlackOut ruft ihre Hirnkatheter der Baureihe Psycholine 2016 zurück.

Es betrifft vorwiegend die Lieferungen, die in Führungsetagen der EU und anderer hochrangiger Behörden geliefert worden sind,auch an die deutsche Bundesregierung.

Kurz nach dem „Einbau“ beginnt das Bauteil Weichmacher abzusondern.

Symptome dafür sind meist:hüpfender Gang mit teilweise lautem Sprechgesang,ungehemmter Mitteilungszwang,plötzliche Urinabgabe,Schnüffeln und Rauchen von Füllmatrialien aus Sitzmöbeln,eiskalte Abwesenheit..auch Frostfresse genannt, Wiederrufen von Aussagen die erst noch gemacht werden.

Die Firma übernimmt alle Kosten die beim Ausbau des Katheters entstehen.

Ein „Anwesentheitstagegeld“wie es bei der „EU“ selbstverständlich ist, kann der Patient allerdings nicht geltend machen. 

               



                         Der Bundestagsfahrdienst ist pleite

 

Der Fahrdienst Roc Vin meldet Insolvenz an,weil der Bundestag das Fahrdienstgeschäft dem Fuhrpark der Bundeswehr übertragen will,also einem bundeseigenen Unternehmen.

Zuerst war im Gespräch die Abgeordneten per Rikscha von Vietnamesen fahren zu lassen,die ihre Sozialstunden wegen Zigarettenschmuggel noch abzuarbeiten haben.Da beim Transport vieler Passagiere das zulässige Gesamtgewicht deutlich überschritten worden wäre hat sich diese umweltfreundliche Alternative leider zerschlagen.Auch der Einsatz von sogenannten "Hoverboards" hat die Testphase nicht überstanden.Einige Probanten sind seit einer Woche als vermißt gemeldet.Entweder sind sie auf dem Weg nach Jüttland oder suchen einen größeren Platz zum wenden. 

                                  




                                   Jolios Habbl ist tot


.Der unter einigen sehr bekannte Dichter Jolios Habbl ist im Alter von 121 Jahen verstorben.Sein Wirken bestand darin, lange Zeit zu schreiben und zu dichten.Auch unser Grundgesetz verfasste er,obwohl es keinen Grund dafür gab.Sein bedeutenstes Werk aber war die Hinweistafel "Heute geschlossen".

Damit erreichte er auch Leser wo es keine Welt  mehr gab wie Sibirien oder noch weiter hinten.


Jolios,wir haben uns gesetzt obwohl es keinen Grund dafür gab,wir vergessen dich bald aber nie für immer. 







           Klauz Ballinger sagt  nach jahrelanger Schweigung aus

Der ehemaliger Ballverteitiger des 1.FC Hin und Her, Klauz Ballinger sagt gegen den Präsident Fränzl Beckenbruch aus.Er verbüßt zur Zeit eine Schutzhaft im Männerpuff in einem Vorort von  Billigsen.
Es geht dabei um Affären zwischen Mai 2001 und Oktober 2009.Eine Affäre ist besonders brisant da sie im Freien stattfand.Fränzl Beckenbruch soll sein fremdes Geld bekommen haben um sich zur Überzeugungbeschleunigung einzusetzen für weltmeisterlichen Fussball in Deutschland.
Diese versteckte Transaktion flog auf und die obersten Korruptionäre mußten das Fussballaltenheim verlassen und flohen in die Berge zu Heidi und ihren Freund Yedi.




                             Schorsch die singende Lärche..ist tot

 

Der in seinem Wohnort weltbekannte Volksmusiksänger,mit bürgerlichen Name…Hatmut Freilisch ist vor kurzem im Alter von 97 Jahren überraschend zu Tode gekommen,ihn streifte ein Bus..frontal.

Schorsch war sein Spitzname,beglückte uns mit allerlei Gesängen die meistens in der Volksmusik angesiedelt waren.

Wir denken an wunderbare Melodien wie… Beim Wandern brauche ich keinen Durchfall,Am Rinnsteig saß ein Wildschwein und schieß oder Ich sah die Försterin als sie vor mir stand.

Wir gedenken seiner und erinnern uns auch später noch rückwirkend.

       

 

 

Bayern: Problembär Hondrasch(aus dem Tschechischem zugereist) schüttelte Förster vom Hochstand,gab ihm ein Autogramm mit der Tatze,nahm ihm sein Gewehr weg und verschwand lachend im Wald.

Fazit: Die Natur schlägt zurück

 

 

                  Höchstes Gericht bestätigt Urteil aus Bayern

 

 

…damit wurde die Klage von Bauer Sepp Seppsen aus den bayrischen Bergdorf Gülleroda erneut abgewiesen

Seppsen hatte gegen die Tour de Bavaria geklagt,die nächsten Monat

rund um Gülleroda ausgetragen wird.Auch wurde die vorgeschlagene Streckenführung erneut  bestätigt.Der Start des Radrennens ist die Scheune von Sepp Seppsen führt hinauf zum Gasthof „Zur wilden Hilde“ dann vorbei am Lebensmittel-Discounter „Erst Schauen dann Klauen“ gerade vorbei an den „Gülleauen“ der Bio-Gemeinschaft .„Hier wächst Bio-na denn Prost“(prangt auf einer Werbetafel). 

Dann durch den Gemeindewald mit integrierter Müllkippe, die Dorfstraße hinauf und über die Holzbrücke.Der Parkour  misst genau 45 Minuten und einen halben Meter.

Der Eintritt ist frei, deshalb wird mit Zuschauern gerechnet.

Die Tribüne befindet sich auf den Transformatoren des Umspannwerkes im Dorfzentrum.Beim Betreten ist auf metallfreie Kleidung zu achten.Unsachgemäße Betretung auf eigene Gefahr.

 

…ich blickte so übern Gartenzaun

da sah ich doch meinen Nachbarn den Igon, also früher hieß der Egon aber er hatte  im Urlaub die 3 kleinen Striche beim E verloren und seitdem heißt er…ja genau Igon. Jedenfalls beobachtete ich Igon der ganz oben im Baum saß und wie wild mit einer Riesenlatte gen Himmel fuchtelte.Was machst du da fragte ich in etwas lauterer Nachbarschaftssprache.

Ja …meine Frau hat die ganzen Hochzeitsbilder von uns in die Cloud geladen und ausversehen die von der Hochzeitsnacht mit.Sie sagt zu mir, ich soll die wieder runter holen..also aus der Wolke,wenn nicht dann würde sie machen ….das ich meinen Lebtag lang schlürfen müßte.Sie sagt zwar viel …aber das glaube ich ihr.

Ich sag…komm mal her…bist du eigentlich schon richtig entwickelt..ich meine ab den letzten Halswirbel aufwärts..mmm ?

Wenn du eines Tages im Kellerregal stehst..Glas für Glas…ja dann Igon wird es allerhöchste Zeit das Weite zu suchen…..

hast du mich  verstanden ?  

                                                                  

   

…heute früh wurde auf den Dorfplatz unser Briefträger hingerichtet

…also mir hat es gefallen…trotzdem war mir persönlich das Urteil zu mild

(weil….er hat immer so nach die Hunde getreten)

                          

 

                                           Nachruf auf Mosli Pippisch

 

 

Mosli Pippisch wie soll ich’s sagen war ein gutes bis sehr gutesTier….er war mein Kater.Er war sehr anhänglich,was mußte ich Klamotten wegschmeißen.Löcher....jetzt nicht Jacke mit Löchern sondern Loch mit Jacke.Gefunden habe ich Mosli im Urlaub auf’m Baum.Als ich ihn da „abpflückte“ brachte er seine Krallen in Stellung und wollte mich damit „kämmen“…aber im Gesicht.Ich raunte ihm in’s Ohr“Frieden schaffen ohne Waffen“ und seitdem waren wir dicke Freunde.Kein Tag verging wo nicht ein Freundschaftsbeweis auf dem Fußabtreter lag..Maus mit und ohne „Mantel“Flattermänner usw.

Anfangs fand ich das noch total korrekt,aber ich bin nicht die Müllabfuhr.Ich entwickelte verschiedene Abschreckungsmethoden,die nur durch das einfache Zeigen ihre Bedrohungspotenzial entfalteten.

Zum Beispiel die Microwelle,ich verklebte die Vorderfront so das sie einem Reiseabteil der Deutschen Bahn ähnelte.Ich brachte darin auch manche Wurst zum platzen…..und schaute ihn dabei ernst an, nicht ohne Erfolg.Immer wenn er einen Zug sah oder wir gingen in Richtung Bahnhof ,heulte er  und versprach Besserung.

Aber kaum zuhause,dann ist alle Bedrohnug vergessen,wie weggeblasen jetzt kommen auch neuartige Schikanen zum Zug:Licht an-Licht aus, Tag der offenenTür-Kühlschrank, Freeclyming an Gardinen.Gestern stand der Pfarrer vor der Tür…der Mosli bläßt in der Kirche immer die Kerzen aus,ich kann nichts für sie tun das ist Mosli..nicht Moses entgegnete ich ! Heute schellt es…Mosli steht mit einer Tüte „Koks“vor der Tür,ich wurde kreidebleich….woooo hast du die her.... da sagte er von der Zeche.Mit dieser Antwort hatte er sich eine Fahrt in der Waschmaschine verdient…Kurzprogramm aber mit Schleudern !

Andermal wollte er heiraten..eine Perserkatze… ich vermute Scheinehe wegen Asylmissbrauch.

Man muß sich ja auch einem Tier anpassen was nicht heißen soll,das ich nun mit kiffen anfange oder zum Heiratsschwindler werde. ..das zwischentierische muß stimmen .  

                 

 

Zuhälter vor Gericht:Ein 48 jährigerMann  mußte sich heute vor Gericht verantworten:er hatte seiner Frau bei der Übertragung eines Fussballspiels den Mund zugehalten.Der Mann muß mit einem Freispruch rechnen,die Frau hingegen darf unter Auflagen weiter bei ihm wohnen. 

 


 


-katholischer Kater mißbrauchte den Wachhund von Bischof Else

am Tatort wurde ein merkwürdiger Schwefelgeruch festgestellt.

-Kritik am Rentenpaket der großen Kolikenregierung

Auch der alte Präsens Herr Zog meinte..Ausgaben für Rentner in den Griff bekommen..mehr Gammelfleisch füttern,Fußgängerampeln abbauen 

-Adolf Hitler lebt….wie ein Lauffeuer verbreitete sich diese Falschmeldung des Dorfsenders „Skunkterritorium“

Trotz sofortiger Dementi liefen die Telefone bis zur Kernschmelze heiß

Der Eine hat ihn in der Sauna gesehen,der Andere in Linie 106 nach Kleinhuchingen,wieder Andere bei der Einweihungssfeier des Dorfbriefkasten an der Schleiche 4

Erst nach 367 Minuten ist es dem Sender gelungen seinen gravierenden

Übermittlungsfehlerzu korrigieren.Er wurde von den Russen gesprengt.

-gefundene Waffe aus dem dreißigjährigen Krieg verstößt gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz

es handelt sich dabei um ein zweischneidiges Schwert, das man so oder so benutzen kann   

 

 

                              Sensationeller Fund in Alt-Buberisch

 

 

Bauer Lotbrecht  traute seinen Augen nicht was da sein Pflug zu tage beförderte.Eingebunden in graues Leinentuch erblickte der zweite Teil der Hitler-Tagebücher das Tageslicht.Das Buch selbst war noch sehr gut erhalten,wenn man bedenkt wieviel Gülle Lotbrecht hier schon zum versickern gebracht hatte.

Lediglich die erste und die letzte Seite fehlte.Ja es ist immer schwer den Anfang zu finden und dann aufzuhören wenn es Spaß macht.Nur so läßt sich das Fehlen der zwei Seiten erklären.

In dem Buch äußert sich Hitler erstmals auch über das Verschwinden seines

„Lieblingspuzzles“Heidi.Details wurden aber nicht bekannt.

Bauer Lotbrecht ist sich aber jetzt schon sicher,das er auch den dritten Teil der Tagebücher dort findet wo  es dann auch liegt. 

Wir bleiben dran...die Redaktion         

 

 

Irrtümlich hielt eine Gartenbaufirma die „braune Jacke“ von A.Merkel für eine Zuchtansetzmatte von Stecklingen,weil diese stark nach Mutterboden roch.Bei einer sofort eingeleitete Rekompostierung der Jacke konnte leider kein befriedigendes Ergebnis erzielt werden.Die vor kurzen erteilte Aufenthaltsrecht der Arbeiter wurde zurück gezogen.  

 

 

 

                             ....der Arbeitgeber das "Arschloch"

 

Nun mit was für einer Art von  Auskunft haben wir es  hier zu tun ?

Von tiefer innerer Freundschaft ist hier die Rede.Man kann nur Menschen  beurteilen die man wirklick kennt,gut kennt.

Solche Beurteilungen werden meist in Abwesenheit des Beschuldigten getroffen um etwaige Gefühlsausbrüche im Vorfeld zu ersticken.

Im Grunde ist der Arbeitgeber auch nur ein Mensch…der aber in seiner gesamten Entwicklung noch im Stadium der Baum-und Höhlenbewohner anzusiedeln ist,was ihm aber einen großen Vorteil verschafft.Er kann sich benehmen ..ja wie ein Affe.

Wenn man dann eines Tages im Zoo ist und ein Affe will einem die Hand geben ja dann  hallo Chef........  bist du das ?    

                                          

                     

                                      Das Grauen heißt Silvio  Berlusconi

 

……und Gott,ich weiß den Nachname jetzt nicht aber ich glaube er hieß der Schöpfer, rührte mit der Schöpfkelle in seiner großen Schüssel,die Schüssel mit dem „Lebensbrei“.Kelle für Kelle goss er aus und schuf brave Leute.Dann goss er abermals eine Kelle aus und verfiel fast in  Burnout .Er wollte sein Missgeschick sofort korrigieren und schlug mehrmals mit der Kelle nach seiner entgleisten Kreation.Er verzeichnete zwar etliche schwere Einschläge…doch dann war Berlusconi verschwunden.

…wen sollte der „Schöpfer“ jetzt um Vergebung anbeten, sich selbst?

Und jetzt ist Silvio wieder aktiviert,ausgerüstet mit seinen „satanischen“Fersen

streut er Unmut unter’s fahrende Volk.Mit seiner verbalen Gülle,die er verbreitet, erreicht er doch noch manchen Irrläufer.

Man kennt ja den Ausdruck:der ist doch behämmert,aber jetzt weiß man auch wo er her kommt…von der Schöpfung selbst.
                                    

                                         

 

Leute hört auf Holz zu klauen…besonders im Wald ist das gefährlich.

Holzklauen ist nach Geisterfahren der beliebteste Volkssport geworden.

Die Städte und  Kommunen werden den„Holzschädlingen“ kaum noch her.

Großformatisch geschlagenes Holz soll jetzt mit Peilsendern versehen werden um den Holzdieben auf die Spur zu kommen.

Ich habe schon mal gestern Nacht eine Fuhre Holz bei unserem Bürgermeister

auf’s Grundstück gekippt.Als ich heute früh vorbei fuhr, hatte unser Dorfpolizist schon das Anwesen hermetisch abgeriegelt.

Wenn man bei uns auf'm Dorf keine Selbstinitiative entwickelt dann ist es stinklangweilig...wirklich !.   

Sind halt so "kleine Streiche" unter "guten" Freunden.  

 

 

 

                                                Aus Liebe zur Natur

 

Meist Samstag passiert es…zum Wochende entlädt sich der ganze Frust der Woche.Man hat sich geärgert über schweinedoofe Politiker,verschenktes Steuergeld,verpaßte Schnäppchen und das am Ende des Geldes noch soviel Woche übrig ist ! Dann ist es Zeit sich zu belohnen,man greift sich einen Wäschekorb voller Inflationswährung und geht auf Einkaufstour.

Vorbei geht es an den Schaufenstern mit ihren Werbetafen,die nur einem Zweck dienen,den Kunden auf’s übelste zu betrügen,ihn finanziell auf ein Maximum „abzugreifen“.Wenn du so am bummeln bist,dann kommst du an Orte die ausserhalb von Recht und Ordnung stehen.Da hast du einerseits das osmanische Reich,die Vertreter der Kochbeutelmafia,Ausleger des Spaghettiordens,die Bärtigen mit ihren „Tarnkappen“ und andere merkwürdige „Mitbürger.Ja und mitten im Niemandsland…ein Zoofachgeschäft.Ich entschied mich für einen unangemeldeten Besuch.Eine große Glocke signalisierte einen Kundenneuzugang.Gleich rechts von der Eingangstür stand ein großer Käfig.Ein Affe hing an den Gitterstäben und flüsterte mir zu…Scheiss..Ausländer.Ich schnippste an seine Pfoten..er löste die Umklammerung der Gitterstäbe und fiel schreiend zu Boden…das hast du jetzt davon du bananenfressender Drecksack und ging weiter.Weiter hinten stand so

eine „Vogelablage“ mit einem Riesenpapagei drauf,der machte immer die Wippe von links nach rechts…..wie ich muss mal aufs Kloo.Der erzählte und erzählte, ich verstand nur ein paar Brocken..verschleppt und Hähnchenbraterei.

Im Seitengang stand an der Wand ein riesiger Käfig.Der Insasse,ein Feldhamster war permanent am „Schachten“.Er weiss nicht wo er ist und will raus ?!

Aber irgendwie gefiel mir seine Art der Selbstdarstellung.Also kaufte ich das Verlies mit seinem Bewohner.Geldmäßig gesehen hätte ich mir dafür ein Ganzkörbertattoo anlegen lassen können zwar ohne Ton aber in 3D !!

Kaum zu hause angekommen…meine Frau..ach ist der niedlich…also bitte

keine Vertaulichkeiten zu „Wildfremden“ ! Sie steckte sogleich eine Möhre durch die Gitterstäbe  ..was macht unser Schachtmeister,zeigt ihr den „Mittelfinger“.Das gehört sofort bestraft .Zum Glück hatte ich noch aus Altbeständen „Holländerlunten“Stichwort Coffee-Shop am Lager.Ich zündete eine und bließ ihm eine geballte Ladung in Richtung Vorderfront.Zuerst noch ohne sichtliche Wirkung,fing er langsam an das Innere nach außen zu kehren.Sein Wesen veränderte sich,Inkondinenz,chameleonartiger Gang,,lautesFluchen im Wechsel mit Gelächter-ein ganz klares Opferverhalten…kurz gesagt wir hatten ein neues Familienmitglied.Recht schwierig sollte sich die Namensgebung gestalten.

Der Name muss ja auch seiner Verhaltensweise,seinem Naturell entsprechen.

Wie andere ihn rufen ist mir wurscht,ich nehme immer die Trillerpfeife und dann gib ihm.Er ist dann sofort am Gitter und fuchtelt wie wild nach der Pfeife.Herrlich !Wir verstehen uns eben.Leider hat er im Laufe der Zeit eine Reihe von Abartigkeiten entwickelt,zum Beispiel das wissendliche Urinieren durch’s Gitter,der sogennante Sonntagsputz Käfig sauber,draußen aber nicht,sich die „Taschenfüllen“bis er nicht mehr laufen kann,lautes Schnarchen am Tag,Umzugsgeräusche in der Nacht.Ich lese ihm schon mal vor ,von langenSommern, gelben Kornfeldern,schönen Feldhamsterfrauen,dann sitzt er

ganz verträumt auf seiner „Hamstervilla“ hat die Augen geschlossen und dreht Däumchen.Dann hole ich ganz schnell meinen Aktenschredder und auf geht’s.

Er imitiert so schön den Mähdrescher.

Ja…Ja  zwischen uns ist immer ein ständiges Nehmen und Geben.

 

                     

 

 

                     Grauer Star oder schon etwas Größeres ? 

 

Ich bin so am Zeitung lesen….Mann erschlug Frau nach acht.

Nach acht…? Spielt das denn eine Rolle ob nach acht oder kurz vor acht.

Verdient oder ein einmaliger Ausrutscher ?

Ist das bei der Urteilsfindung  relevant ?  

Hier ist doch was....…wo ist meine Brille ?

Jo jetzt seh ich es……..Mann erschlug Frau nach Akt !

Wie bei die Gladiatoren…der Bessere gewinnt !  

                

 

                               Auf vielfachen Wunsch noch einmal..

 

 

50.000 Euro Schmerzensgeld,so die Forderung eines Beamten an den Hersteller von hydraulischen Kopfstützen.Bei der Vorstufe zum Tiefschlaf versagten durch den enormen Druck des riesigen Schädels die zwei Hydraulik-Teleskop-Stützen der laut Prospekt angepriesenen„Einschlafhilfe“.Der Schädel des Beamten schlug ungebremst auf die massive Eichenplatte seines Schreibtisches auf.Drei Zentimeter bohrten sich die Schneidezähne ins Holz.Die Befreiungsversuche einiger Kollegen blieben jedoch erfolglos.Erst der Feuerwehr gelang es mittels eines Dremel, die Beißerchen des Verunfallten frei zu drechseln. Trotz rascher Genesung ist im aber bis heute eine Allergie gegen Eichenholz anhängig, was ihm einen Spaziergang im Mischwald unmöglich macht.

 

                                                             Der Prozess

 

 

Beernd Eckstein…auch unter seinen Künstlername Bernie Ecclestone bekannt  steht heute in München(Bayern) vor Gericht seinen Mann.

Die Rede ist vom ältesten der drei Brüder seine zwei jüngeren  Brüder, Ernie und Bert wurden bekannt durch den Doppelsieg auf dem Sesamparkour .

Beernd wird Bestechung und Anstiftung zur Untreue in einem besonders schweren Fall zur Last gelegt.

Von Beernd stammt auch das Zitat:

Eins,Zwei,Drei,Vier…Eckstein, das Geld muß versteckt sein,brauche es zum Schmieren,

damit sie alle wieder parieren.

Bei einer Verurteilung ist es durchaus möglich das Beernd Eckstein mit ins „Prominentenverließ“ Landsberg eingewiesen wird.

Die „WG“ Hoeneß-Eckstein bekäme dann neuen frischen Geist eingehaucht….eine Unterhaltung könnte sich wie folgt anhören:Uli fragt den Beernd..na wieviel Geld habe ich wo versteckt..und Beernd darauf  besticht den Uli..das der Uli ihm sagt wieviel und wo das Geld versteckt ist..einfach genial das Duo.

 

 

 

Diebstahl im Bundeskanzleramt:Gestern wurde der Knet-und Restaurations-Schminkkoffer  von A.Merkel entwendet. Eine Malerfirma hatte den Inhalt des „Behältnisses“irrtümlicher Weise für Baumaterial gehalten.        

 

 

Prozess gegen Uli Hoeneß vor dem Münchner Landgericht beginnt am kommenden Montag,den 10.2.2014

Hoeneß in einem Pressegespräch:in punkto Elbphilharmonie habe ich mir nichts vorzuwerfen

Mein Steuern wurden Gott sei Dank nicht verschwendet...wo er Recht hat,hat er Recht !

 

 

Dank der listigen Holper und Stolpertaktik von Bundesballer Jogi Löw ist es unseren Rasenkomikern gelungen in 120 minütigen Zermürbungsintrigen den Sieg auf die deutsche Seite zu übertragen.

Wie eben in der Redaktion bekannt wurde,hatte Deutschland schonmal die Fussballweltmeisterschaft gewonnen.

Ein grausiger Gedanke wenn sich das wiederholt,das würde nervlich  niemand verkraften !    

 

.....ich hatte wiedermal Langeweile,dachte mir gehste wieder mal nach 20 Jahren zum Augenarzt…also wirklich sensationell..ich habe alle Zahlen noch gewußt die 2,die 4,die 7 und sogar noch die 9

Phantastisch murmelte der Augenarzt hochgradig erfreut und nickte in Richtung Tür

 

 

                                      Tödlicher Jagdunfall in Bayern

 

Bei der diesjährigen Neujahrsjagd im waldigen Forst wurde Oberförster  Heino beim scheissen von hinten mit einem glatten Durchschuss zur Strecke gebracht. Sein Jagdfreund hielt den hockenden Förster für ein brütendes Riesenkaninchen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt gegen den Schützen wegen  Verwechslung in Tateinheit mit dem Nichttragen einer Blindenbinde.

 

                                               +++kurz und aktuell+++

 

Google-Mitgründer Larry Page und  Chef von Facebook  Mark Zuckerberg geben erstmals zu, das sie überhaupt nichts von dem wussten was sie eigentlich  nicht  so wissen sollten, was sie jetzt wissen, und demzufolge mehr wissen als  die anderen gewußt haben mußten.

 

Auszug aus den satanischen Versen

Psalm 18b/AAf  Du sollst nur das sagen was die anderen nicht wissen wollen.

Lüge nur dann wenn du die Wahrheit kennst

 

Um was geht es hier überhaupt ? Richtig.es geht hier um die "Enttarnung" 

aller Bürger die im Hauptberuf Terroristen sind.  

 

 

                                       +++kurz und aktuell+++

 

…die Bahnstrecke zwischen Muhnhuhnheimersdorf und Klein-Bibischsroda ist für S-Bahnsurver wieder freigeben worden..und zwar in beide Richtungen.

..die zwei Betonpfeiler sind nun durchgehärtet,außerdem wurden zusätzlich großmaschigen Fangzäune angebracht. 



 Adolf Hitlers- "Mein Kampf" ist zurück in den heimischen  Bibliotheken.

Ich persönlich habe noch keine Leseprobe genommen aber im Tiefflug mal kurz überflogen ..und mir blitzkriegartig  die fehlenden Bilder zum ausmalen einfielen, die gegenüber dem Original jetzt fehlen.

                                  

     

                                                               

 

 

                         

                

 

 

   

    

         

Aktuelles zum Thema Nachrichten

Rechnungshof durchleuchtet grün-schwarze Haushaltsführung

Polizei startet Internet-Pilotprojekt für mehr Dialog

Startschuss für Bau des neuen Strafjustizzentrums

Es ist ein gigantisches Bauprojekt und wird voraussichtlich rund 305 Millionen Euro kosten: das neue Münchner Strafjustizzentrum am Rande des Olympiaparks. Heute wird der Grundstein gelegt, zuvor (10.30 Uhr) ist ein Festakt mit Ministerpräsident Markus Söder, Justizminister Winfried Bausback (beide

Gutachten: Wie baufällig sind die Hochschulen?

Auf der Grundlage eines Gutachtens will Berlin den Sanierungsstau bei den elf staatlichen Hochschulen angehen. Die Autoren stellen ihre Bilanz zum Zustand der Gebäude am heutigen Tag vor, wie die Senatskanzlei sowie die Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen ankündigte

Gipfel der Unberechenbaren: Worüber Trump und Putin sprechen dürften

Wetter: Hoch "Falk" bringt Unwetter – Warnung vor Starkregen und Hagel

Konflikte: Hamas feuert 220 Geschosse auf Israel

Gaza-Angriff: Israel antwortet heftig auf Raketenangriffe aus Gaza

Migration - Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf

Motorräder stoßen zusammen: ein Toter, zwei Schwerverletzte