Meinungsfreiheit

das Fundament jeder Demokratie,

wenn es Demokratie noch geben sollte.              

    

 

 

 

 

 Inoffiezeller Mitarbeiter A.Merkel  

mit inplantierter "Steuereinheit".

Quelle:Spiegel Online

Aktuelles zum Thema Wissenschaft und Forschung

James Cooks Schiff: Taucher entdecken legendäre "Endeavour"

Faunistische Kostbarkeit: Extrem seltener Käfer weiter verbreitet als gedacht

Weiterhin zu viel Zucker in Erfrischungsgetränken – Politik ist gegen "Limosteuer"

Alle zweieinhalb Minuten - Jagdverband: App soll Wildunfälle vermeiden helfen

Vor 558 Millionen Jahren: Eines der ältesten Tiere überhaupt identifiziert

Bundesweiter Flickenteppich: Streit um Rechtschreib-Methode

In Kenia, Uganda und Togo: Drei Kartelle kontrollieren Großteil des Elfenbeinhandels

Heimatplanet von "Mr. Spock" entdeckt

WHO erklärt: Tuberkulose bleibt tödlichste Infektionskrankheit vor Aids

 

 

 

   

    

         

Aktuelles zum Thema Nachrichten

Moorbrand bei Meppen: Ursula von der Leyen entschuldigt sich

Haartrockner in Badewanne: Sohn soll Mutter getötet haben

"Memo Masters": Deutscher Gedächtnismeister verteidigt seinen Titel

Deutscher Gedächtnismeister verteidigt seinen Titel

Demos in Hannover und Bremen gegen Erdogan-Besuch

Etwa 180 Menschen haben in Hannover und Bremen gegen den für kommende Woche geplanten Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Berlin demonstriert. Zu den Protestaktionen in mehreren Großstädten in Deutschland hatte am Samstag ein kurdischer Verein aufgerufen. In Bremen nahmen nach

Planierraupe rollt 300 Meter ohne Fahrer

Ohne ihren Fahrer ist in Mönchengladbach eine Planierraupe über eine vierspurige Straße gerollt und hat dabei zwei parkende Autos stark beschädigt. Ein 72 Jahre alter Mann hatte laut Polizeiangaben am Samstag versucht, die Maschine anzuschalten. Demnach setzte diese sich plötzlich rückwärts in Gang

Vor Rostocker AfD-Kundgebung: Kirchen rufen zu Dialog auf

Moorbrand im Emsland: Von der Leyen räumt schwere Fehler der Bundeswehr ein

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Zug

An einem Bahnübergang in Niederbayern ist eine 42-Jährige in ihrem Auto von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Die Frau starb am Samstag noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Alle Insassen des Regionalexpresses hätten den Zusammenstoß unverletzt überstanden. Die Gleise an

Kretschmann nach Wirbelsturm in Kanada zurück in Deutschland